Tragejacken Test 2018 - Die Besten im Vergleich

Tragejacken Ratgeber

Wenn ein Baby frisch auf die Welt kommt, dann ist es für dieses eine sehr große Umstellung. Auf einmal hört dieses nicht mehr den Herzschlag der Mama rund um die Uhr und auch die Wärme des Bauches der Mama ist auf einmal weg. Das ist für die Babys alles sehr neu und unter anderem auch sehr beängstigend. Zudem sind Kinder sogenannte Traglinge, welche den Kontakt zu dem Körper der Mutter oder des Vaters brauchen, um gut und sicher wachsen zu können. Geborgen zu wachsen ist eines der größten und besten Geschenke, welches man seinem Baby machen kann.

Ganz davon zu schweigen, dass es äußerst praktisch ist, wenn man sein Baby in der Trage oder in dem Tuch hat, dieses ganz nah bei sich spürt, sieht wie es glücklich und friedlich ist und man dazu noch die Hände frei hat und andere Sachen erledigen kann. Im Sommer kann man sich das Baby einfach in das Tuch binden oder in die Trage setzen und raus gehen. Im Winter ist das nicht so einfach. Denn die Temperaturen sind sehr kalt und sowohl derjenige, der das Baby trägt, als auch das Baby selbst, müssen mit einer Jacke vor Wind und Wetter geschützt werden. Nun kann man dem Baby natürlich eine Jacke anziehen und sich selbst auch eine Jacke anziehen, doch das ist sehr unbequem und auch für die Trage oder das Tuch sehr unpraktisch. Trägt man das Kind über der Jacke, fehlt der körperliche Kontakt und wenn man die Jacke über das Tuch oder die Trage zieht, bekommt man diese meist nicht zu und muss frieren. Aus diesem Grund sollte man auf eine Tragejacke zurückgreifen.

Die Merkmale einer Tragejacke

Eine Tragejacke zeichnet sich dadurch aus, dass es eine Jacke ist, welche für zwei Personen bestimmt ist und von zwei Personen genutzt wird. Zum einen wird diese von der Mutter oder dem Vater und zum anderen von dem Baby gleichzeitig genutzt. Denn eine Tragejacke ist breit und groß genug, dass man sich selbst und auch das Baby gut mit dieser vor Wind und Wetter schützen kann. Es gibt dabei ein extra Loch in der Jacke, durch welcher der Kopf des Babys kommt und dieses somit warm unter der Jacke mit der Mutter oder dem Vater bleiben kann. Somit bindet man sich das Baby zu Hause ganz normal und in normalen Klamotten in das Tuch oder setzt sich dieses in die Trage und zieht dann die praktische Jacke an.

Welche Ausführungen gibt es?

Wie auch ganz normale und herkömmliche Jacken, gibt es auch die Tragejacken in vielen unterschiedlichen Ausführungen, aus welchen man wählen kann. Dabei bezieht sich das Wort Ausführungen nicht nur auf das Material, sondern auch auf den Schnitt und die Form.

Die vier Jahreszeiten

Tragejacken gibt es für alle vier Jahreszeiten und auch für Regen zu kaufen. So kann man sich immer, gemäß der Jahreszeit und der Temperatur, zusammen mit seinem Baby vor den Temperaturen oder dem Regen und dem Wind schützen.

Der Schnitt

Es gibt, wenn man sich eine Jacke kaufen möchte, viele unterschiedliche Schnitte, aus welchen man wählen kann. Das spricht auch für die Tragejacken zu, welche man sich kaufen kann. Natürlich ist es bei diesen so, dass man durch das Baby, welches man an seinem Körper trägt, etwas unförmiger ist. Dennoch kann man mit einer Tragejacke äußerst gut und vor allem stylisch aussehen und durch die Gegend laufen.

Vorsicht bei der Wahl des Materials

Besonders kleine Babys, aber auch Kinder, welche in einer Trage oder in einem Tuch getragen werden haben die Angewohnheit in dieser einzuschlafen. Vor allem, wenn es unter der Jacke kuschelig warm ist. Dabei legen sich diese mit dem Gesicht auf die Jacke. Aus diesem Grund sollte man auf eine sehr weiche und angenehm auf der Haut zu spürende Oberfläche der Jacke achten, damit sich das Kind wohl fühlen kann, wenn es unter dieser einschlafen sollte.

Vorne oder hinten?

Sehr wichtig ist es bei dem Kauf einer Tragejacke zu wissen, ob man das Baby vorne oder hinten auf dem Rücken trägt. Denn ausgehend von dieser Tatsache muss man sich für einen Schnitt entscheiden. In einigen Modellen kann das Baby ausschließlich vorne und in einigen Modellen ausschließlich hinten getragen werden.

Die Art und Weise des Verschlusses

Es gibt, wie bei den ganz normalen und herkömmlichen Jacken auf dem Markt auch bei Tragejacken unterschiedliche Art und Weisen, wie man diese schließen kann. So kann man unter anderem aus Knöpfen, Reißverschlüssen und auch Klett wählen, um die Jacke zu zu machen und sich somit vor Wind und Wetter schützen zu können.

Die Farben und Designs

Auch mit einem Baby im Tuch oder in der Trage und unter der Jacke kann man sehr stylisch sein. Es gibt somit viele unterschiedliche Muster und auch Farben, aus welchen man wählen kann, wenn man eine. Tragejacke kaufen möchte.

Vor- und Nachteil

Vorteil:

  • Sehr praktisch und äußerst angenehm und schnell an und wieder auszuziehen
  • Ist bereits in der Schwangerschaft sehr nützlich, wenn der Bauch wächst
  • Hält Mama oder Papa und Baby warm und erlaubt den ständigen körperlichen Kontakt ohne von viel Stoff getrennt zu werden
Nachteil:

  • Eine kratzige Oberfläche kann das Baby stören, wenn dieses in der Trage oder in dem Tuch einschläft

Die Hersteller & Test

Zwar hat die beliebte Stiftung Warentest noch keinen Test zu den unterschiedlichen Herstellern durchgeführt, bei welchen man sich Tragejacken kaufen kann, doch es gibt viele andere Tests, welche die diversen Hersteller genau unter die Lupe genommen haben. In diesem Fall haben unterschiedliche Modelle der Marken Milchshake, Be! Mama, Mija Arts und Divita sehr gut abgeschnitten.

Lauflernschuhe Test 2018 – Die Besten im VergleichBaby Strampler Test 2018 – Die Besten im Vergleich